Granudacyn® Wundgel

Granudacyn Wundgel

Das Granudacyn® Wundgel ist ein stabilisiertes, hydroaktives, amorphes Gel zur Rehydrierung von nekrotischem und fibrinösem Gewebe. Es unterstützt das autolytische Débridement und erzeugt ein physiologisches Wundheilungsmilieu. Zur Mehrfachanwendung ist es mit hypochloriger Säure konserviert.

Gute Verträglichkeit

Da Granudacyn® Wundgel gut verträglich ist, kann es auch auf freiliegenden Knochen, Sehnen und Bändern verwendet werden. Granudacyn® Wundgel kann bei allen trockenen und schwach exsudierenden Wunden verwendet werden. Dies umfasst ebenfalls alle Wunden, die rehydriert werden müssen, sowie Verbrennungen bis Grad 2.

Einfache Anwendung

Eine besonders schnelle und sichere Anwendung bietet das Sprühgel: Einfach als Pumpspray aufgebracht, bildet der feine Sprühnebel auf der Wunde sofort ein stabiles Gel. So können Sie das Produkt gleichmäßig und berührungsfrei auftragen. Ideal auch zur Anwendung in zerklüfteten Wunden wie z.B. Dekubitalgeschwüren.

Sollten sich beim Verbandswechsel noch Reste des Gels in der Wunde befinden, so können diese einfach mit Granudacyn® Wundspüllösung ausgespült werden.

A. Sollten sich beim Verbandswechsel noch Reste des Gels in der Wunde befinden, so können diese einfach mit Granudacyn® Wundspüllösung ausgespült werden.

Das Gel wird in einer Schichtdicke von 2–5 mm auf die gesäuberte Wunde aufgetragen und kann bis zu drei Tage auf der Wunde belassen werden.

B. Das Gel wird in einer Schichtdicke von 2–5 mm auf die gesäuberte Wunde aufgetragen und kann bis zu drei Tage auf der Wunde belassen werden.

Zur Abdeckung eignen sich alle üblichen Wundaufl agen. Sollte Granudacyn® Wundgel in Wundhöhlen eingebracht werden, so müssen diese zusätzlich mit geeignetem Wundfüller (z. B. Alginate oder Hydrofasern) austamponiert werden.

C. Zur Abdeckung eignen sich alle üblichen Wundauflagen. Sollte Granudacyn® Wundgel in Wundhöhlen eingebracht werden, so müssen diese zusätzlich mit geeignetem Wundfüller (z. B. Alginate oder Hydrofasern) austamponiert werden.

Problemlose Mehrfachanwendung

Im Vergleich zu den meisten anderen Wundgelen kann Granudacyn® Wundgel nach Anbruch noch 90 Tage verwendet werden. Zudem ist es möglich, den Gelspender oder auch die Sprühgele für mehrere Patienten zu verwenden. Das Gel wird durch Natriumhypochlorit und hypochlorige Säure konserviert. Diese Stoffe sorgen für die Stabilität des Produktes und kommen auch in der körpereigenen Immunabwehr zum Einsatz.

Mehr Informationen zum Granudacyn® Wundgel finden Sie auch im Informationsflyer im Downloadbereich.

Darreichungsformen Wundgel

PZN Menge Stk/VE Haltbarkeit Faltschachtel Art.-Nr.
11865269 50 g (Gelspender) 12 15 Monate x GD010
11865281 100 g (Sprühgel) 12 15 Monate x GD011
12608020 250 g (Sprühgel) 15 15 Monate x GD007

SastoMed GmbH


Brüsseler Str. 2
49124 Georgsmarienhütte

Tel:+49 (0)5401 36519 – 10
Mail: service@sastomed.de

Unser Service